Unser künstlerisches Team für Ihre Ideen und Anfragen

Folke Witten-Nierade

Folke Witten-Nierade

Folke Witten- Nierade, 52 lebt im nördlichen Angeln, nahe der deutsch.-dänischen Grenze; Schauspieler, Theaterpädagoge, Initiator von Theater- und Kunstprojekten, seit 10 Jahr Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel in Schleswig-Holstein e.V., seit 2014 als Coach des jungen Kunst- und Schauspiel Ensembles „theatervision2.0“ aktiv.

Die Künstlergruppe firmiert seit 2018 als Theatrale Angelegenheiten: www.theatrale-angelegenheiten.de
Schwerpunkt: soziale Kunst und Theater in öffentlichen und in ländlichen Räumen, jenseits etablierter Ausstellungs- und Aufführungsorte, sowohl mit Laien als auch mit professionellen Künstlern aller Altersgruppen und sozialen Schichten. Entwicklung raumgreifender künstlerische Konzepte und neuer Spielformen

  • 2014 „Spinozas Garden“ /Ortsspezifisches Theater in der ehemaligen Landesirrenanstalt Neustrelitz/ Gründung des Kunstkollektivs theatervision2.0/ Funktion: Antragstellung, Konzeptentwicklung und künstlerische Leitung
  • 2015/2016 Regie: „Fallada oder die Kunst ein un-perfektes Leben zu führen“ - ein kollektiv erarbeitetes Stück über das Leben des Dichters Hans Fallada (theatervision 2.0)/ Funktion: Regie/Coaching
    Förderung: Fonds Soziokultur, LAG Spiel in S.H e.V., Kunsthaus Neustrelitz, Kulturkosmos, Kulturstiftung Kreis Schleswig- Flensburg, u.a.
  • 2015-2016 "Marspassion 2040"/ interdisziplinäres dt.-dän. Kunstprojekt/ Musik/Kunst/Theater- Straßenparade, Ausstellungen, Workshops, Konzert, etc./ Funktion künstlerische Leitung/Antragstellung
  • 2017 Leitung des Campustheaters der Europa Universität Flensburg
  • 2017 Moderation des Projektes "Young House Of One" in Berlin
  • 2017-2018 "Village Art Projekt" - internat. Kunst- und Theaterprojekt (dt.-dän., skand.) Funktion: Künstlerische Leitung/ Regie, gefördert von der Dt.-Dän Grenzregion KursKultur/EU
  • 2018 „Valley of tears 2“ - Konzept und Regie - Inklusionsprojekt- Open-Air Theater zu Pferd/ Förderung Kulturministerium Schleswig- Holstein, Kulturstiftung SH, u.a.
  • 2018 Freie Beratungstätigkeit, u.a. für Bewerbung Hildesheims zur Europäischen Kulturhauptstadt
  • 2018 Referent der Inklusionskonferenz der Europa Universität Flensburg
  • 2018-2019 Konzeptentwicklung und Beratung, Alice- Museum für Kinder im FEZ/Berlin
  • 2018-2019 "Wartenburg- Village Art Projekt" - nominiert für den Innovationspreis des Fonds Soziokultur 2019

Julia Nierade

Julia Nierade

  • Geboren 1970 in Berlin und seit 2004 im Norden Schleswig-Holsteins zu Hause
  • Seminarleiterin im Bereich kulturelle Bildung, u.a. für die Landesarbeitsgemeinschaft Spiel in Schleswig- Holstein e.V, Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg, Schulen und Sozialen Einrichtungen wie dem Holländerhof und die Mürwiker Werkstätten in Flensburg.
  • Abitur in Meissen
  • Ausbildung zur Herrenmaßschneiderin
  • parallel dazu dreijähriges Abendstudium an der HS für Bildende Kunst Dresden
  • Studium an der HS für Kunst und Design Burg Giebichenstein Halle /Saale
  • Abschluss mit Diplom Malerei Fachbereich Textil
  • Selbstständigkeit als freischaffende Künstlerin
  • Kostümentwürfe und Anfertigungen für verschiedene freie Theatergruppen
  • Produktionsleitung verschiedener Kindertheaterproduktionen
  • Seminarleitung in der internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg
  • div. Ausstellungen

Len Shirts

Len Shirts

  • 1956 in San Diego, Kalifornien, geboren
  • 1974-78 Ausbildung zum Schauspieler und Pantomime an der „California State University at Humboldt” (B.A. Magna Cum Laude in Theater Arts)
  • Weitere Ausbildungen an der „Leonard Pitt School of Mime” in Berkeley und der „Society of American Fight Directors” in Ashland
  • In den frühen achtziger Jahren spielte er in San Francisco in Shakespeare Stücke, Musicals, Environmental Dance Theatre und eigenen Produktionen im Bereich experimentelles Theater
  • 1985 kam er nach Deutschland.
  • 1985-1993 Dozent für Eikontik (theatrale Bewegung) an der Spielstatt Ulm Theater Akademie. Zur gleichen Zeit kreierte und spielte er verschiedene Bewegungstheaterstücke wie „Solo Void”.
  • 1992-1997 Mitglied des Umwelttheaterprojektes „Integrales Theater Werkstatt”, Ulm.
  • 1998 Regie: „Kleine Engel“, Theater Pfütze, Nürnberg
  • 1998 Gründung von Theater R.A.B., Schauspieler, Maskendesigner und Maskenbauer, Maskenspieler, Regie und Konzept in 16 Theaterproduktionen, dutzende Kleinszenarien und Auftragsinszenierungen. Zudem als Theaterlehrer tätig.

Franziska Braegger

Franziska Braegger

  • 1963 in St. Gallen, Schweiz, geboren
  • 1980 begann ihre Theaterkarriere mit der Straßentheatergruppe “teatro del cuore”
  • Bis 1985 entstanden jedes Jahr neue Stücke.
  • 1983-1985 Berufsausbildung für Bewegungstheater (Vorbühne Zürich)
  • 1986 Schauspielerin bei „Tulari Boga” unter Gabriel Alvarez (Grotowski orientierte Theaterarbeit).
  • 1987-1990 Ausbildung zur Schauspielerin und Theaterpädagogin an der Spielstatt Ulm Theater Akademie
  • 1990-93 freie Theaterprojekte in Ulm, u.a. “Krähenoper” (Regie: Ingrid Lausund)
  • 1993-1997 Mitglied des Umwelttheaterprojekts „Integrale TheaterWerkStatt Ulm”
  • 1998 Gründung von Theater R.A.B., tätig als Schauspielerin, Maskenspielerin, Organisation und Konzept für 16 Theaterproduktionen, dutzende Kleinszenarien und Auftragsinszenierungen. Zudem als Theaterlehrerin tätig.